Feuerwerk fotografieren

Wer ein Feuerwerk fotografieren möchte, sei es zum Jahreswechsel an Silvester, auf der Kirmes oder bei Stadtfesten, sollte ein paar Dinge beachten. Insbesondere empfiehlt es sich, die Kamera schon vor dem Abschuss der ersten Rakete korrekt einzustellen, damit man nichts verpaßt.

Empfohlene Ausrüstung für die Feuerwerksfotografie

  • DSLR-Kamera mit Zoomobjektiv im mittleren Brennweitenbereich, zum Beispiel 24-120mm KB. Das Vorhaben ist auch mit einer kompakten Kamera möglich. Diese muss allerdings die Möglichkeit bieten, Einstellungen für Blende, Zeit und ISO manuell vorzunehmen sowie den Autofokus abzuschalten.
  • Ein stabiles, verwacklungssicheres Stativ
  • Optional: Kabel- oder Funkauslöser
  • Optional: Taschenlampe

Überlegungen im Vorfeld

  • Wie gestalte ich das Bild, um das gewünschte Motiv abzubilden?
  • Wie lange muss ich das Bild belichten, um gute Ergebnisse zu erzielen?
  • Wie fokussiere ich richtig, damit das Feuerwerk scharf abgebildet wird?

Der richtige Standort

Wählen Sie zunächst einen geeigneten Standort. Vermeiden Sie dabei große Menschenansammlungen in ihrer unmittelbaren Nähe, da dies sonst die Gefahr birgt, dass Personen durch das Bild laufen oder versehentlich das Stativ umstoßen. Weiterhin störend sind allzu helle Lichtquellen in der näheren Umgebung sowie im gewählten Bildausschnitt.

Die Kameraeinstellungen

  • Befestigen Sie Ihre Kamera auf einem stabilen Stativ
  • Stellen Sie Ihre Kamera in den Modus "M" für manuell
  • Wählen Sie eine möglichst kleine Blende (große Blendenzahl), z. B. 8 oder 11
  • Die Belichtungszeit stellen Sie auf 2-3 Sekunden ein, oder Bulb-Langzeitbelichtung
  • Für den Weissabgleich empfiehlt sich "Tageslicht / Direkte Sonne", ca. 5200° Kelvin
  • Stellen Sie eine niedrige ISO ein, um Bildrauschen zu vermeiden, z. B. ISO 100
  • Wählen Sie großzügig den Bildausschnitt, in dem Sie das Feuerwerk erwarten
  • Wenn fokussierbare Punkte in der Nähe des Feuerwerks sind, fokussieren Sie diese
  • Wenn keine vorhanden sind, warten Sie die erste Rakete ab und fokussieren dann
  • Wichtig: Den Autofokus (AF) nach erfolgter Fokussierung deaktivieren
  • Fotografieren Sie - wenn möglich - im RAW Format für evtl. spätere Korrekturen

Das Feuerwerk fotografieren

Der beste Zeitpunkt zum Auslösen ist kurz vor der Explosion der Rakete. So bekommen Sie sie in voller Farbenpracht auf den Chip. Es empfiehlt sich, während des Schauspiels am Himmel möglichst viele Fotos zu machen. Aussortieren können Sie später. Schauen Sie sich die ersten Bilder auf dem Display an und variieren Sie ggf. die Belichtungszeit ein wenig, wenn das Bild zu hell oder zu dunkel ist.

Feuerwerk Zeche Zollverein, Essen

Artikel bewerten:

94 Bewertungen (Ø 4.3 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen:

7 Kommentare
regina am 31.12.14 um 19:22 Uhr
Das nenn ich mal ne Ansage ! Tolle Tipps,mit denen man was anfangen kann,D a n k e
Jan-Niklas am 31.12.12 um 23:46 Uhr
Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und mir ein paar gleungene Aufnahmen! :)
Sarah am 30.12.12 um 20:05 Uhr
Danke, danke, danke! :) :* Werde es morgen gleich mal ausprobieren! ;)
Dorian am 02.11.12 um 08:31 Uhr
Vielen Dank für diesen Artikel.. :) Kann ich am Samstag gebrauchen.. ;)
Peter am 01.01.12 um 16:46 Uhr
Danke für den Artikel! Es hat grossartig mit den beschriebenen Einstellungen funktioniert. Gruß Peter
Chris am 30.12.11 um 23:41 Uhr
Normalerweise funktioniert eine Belichtung von ca. 15-30 Sekunden, wenn nicht sogar noch länger am Besten...
Reiner Sliwinski am 08.08.10 um 18:55 Uhr
zum Feuerwerk: man muß auch einen guten Freund haben der schon vorher weiß wo das Feuerwerk in der Luft steigt ;-) Gruß Reiner

Kommentar schreiben

GRUNDLAGEN

REVIEWS

TUTORIALS

Feuerwerk fotografieren

FARBMANAGEMENT

STUDIO

APPS

BLOG

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Nikon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD
wikio
Hier gibt es Gutscheine