Lichtformer im Fotostudio

Der große Vorteil von Aufnahmen im Studio ist, dass man umfangreichen Einfluß auf die Lichtsituation nehmen kann. Um das Studiolicht punktgenau steuern zu können, gibt es zahlreiche sogenannte Lichtformer, auf die wir im folgenden näher eingehen wollen.

Der Normalreflektor

Der "einfachste" Lichtformer ist der sog. Normalreflektor. Dieser ist von innen silber beschichtet und bündelt das Licht, bevor es austritt. In seiner Wirkung erzeugt der Normalreflektor ein hartes Licht. Ergänzen kann man den Normalreflektor um eine Wabe. Näheres zur Wabe am Ende dieses Artikels.

Der Durchlichtschirm

Ein günstiger Lichtformer, der besonders für Einsteiger in die Studiofotografie (z.B. im eigenen Heimstudio im Keller) gerne verwendet wird, ist der Durchlichtschirm. Dieser sieht aus wie ein weißer Regenschirm und hat einen Durchmesser von ca. 1m. Er sorgt für eine weiche Ausleuchtung des Models ohne harte Schatten. Der Nachteil: Das Licht tritt ziemlich ungerichet heraus und kann auch nicht mittels einer Wabe gerichtet werden.

Der Reflektionsschirm

Etwas genauer arbeiten kann man mit einem Reflektionsschirm. Dieser ist von innen mit einer Silber- oder Goldfolie bespannt und lichtundurchlässig. Er reflektiert das Blitzlicht. Dazu wird der Blitz in den Schirm hinein gerichtet und dort zurückreflektiert. Dabei geht etwas von der Lichtleistung verloren, es ergibt sich aber ein für Portraits angenehmes, weiches Licht. Zudem ist der Schirm relativ günstig zu haben und ist daher auch meistens in Heimstudios und bei Low-Budget-Shootings anzutreffen.

Die rechteckige Softbox

Die Softbox vereint die Vorteile eines Durchlichtschirms mit denen eines Reflektionsschirms. Im Inneren einer Softbox wird das Licht mehrfach reflektiert und durch die große Austrittsfläche weich. So kann man sehr schöne Portraits machen. Etwas unschön dabei ist lediglich, dass sich die rechteckige Softbox als eckiger Lichtfleck in den Augen des Models spiegelt. Doch auch dafür gibt es eine Lösung, nämlich:

Das Striplight

Als eine Sonderform der rechteckigen Softbox kann das Striplight angesehen werden. Diese ebenfalls zur Kategorie der Softboxen gehörende Box ist hoch und schmal, und so ideal für den Einsatz als Effektlicht, z.B. von hinten oder schräg hinten, geeignet. Das Model erhält so eine klare Kontur und kann dem Model schmeicheln, weil dadurch die Gliedmaßen dünner wirken.

Die Octabox

Die Octabox, oder auch Okta oder Oktagon genannt, ist wie der Name schon sagt achteckig. Die Reflektionen in den Augen wirken hierdurch schon wesentlich runder als bei einer rechteckigen Softbox. Oktaboxen gibt es bis 3 Meter Durchmesser und sorgen für ein sehr weiches Licht. Ein zusätzlicher Innendiffusor macht dabei das Licht noch weicher.

Der Beautydish

Der Beautydish ist am ehesten einem Reflektionsschirm ähnlich. Das Blitzlicht tritt nicht direkt heraus, sondern wird erst im Dish reflektiert und dann auf das Model geleitet.

Die Wabe

Die meisten Studio-Lichtformer kann man optional mit einer Wabe versehen. Die Wabe sorgt dafür, dass das Licht zielgerichteter austritt und z.B. nur das Motiv mit Licht versorgt und nicht das Drumherum wie z.B. den Hintergrund. Durch den Vorsatz einer Wabe ändert sich die Weichheit oder Härte des Lichtes nicht, jedoch "schluckt" die Wabe einiges an Licht, so dass man den Blitz auf höhere Leistung stellen muss, um dieselbe Belichtung zu erhalten wie ohne Wabe.

Ein Video aus der Praxis

Im folgenden Video wird anschaulich gezeigt, wie die oben vorgestellten Lichtformer in der Praxis aussehen und welche Wirkung sie erzeugen.


Galileo Design auf Vimeo

Artikel bewerten:

37 Bewertungen (Ø 4.4 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen:

3 Kommentare
Danilo am 16.10.13 um 20:43 Uhr
Hi! Fehlt eigentlich nur noch der Tubus. Bye!
Hannes am 11.04.11 um 15:34 Uhr
Klasse Sache, da kann ich jetzt vielleicht mal ein bisschen mitreden wenn meine Freundin wieder ihrem Hobby nachgeht. danke Hannes
Andreas Henzgen am 10.12.10 um 11:35 Uhr
Der Blog hat mir sehr geholfen, ich habe schon länger vor in den Bereich Portraisfotografie zu gehen. Bisher war ich mir noch nicht ganz schlüssig welches Equipment ich mir dazu besorgen sollte. Danke :)

Kommentar schreiben

GRUNDLAGEN

REVIEWS

TUTORIALS

FARBMANAGEMENT

STUDIO

Lichtformer im Fotostudio

APPS

BLOG

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Nikon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD
wikio
Hier gibt es Gutscheine