Nachtaufnahmen mit der Nightcap App

Mit der passenden Digitalkamera und bei entsprechenden Einstellungen ist es kein Problem, gelungene Nachtbilder zu schießen. Doch wie sieht das beim iPhone aus und wie gut ist das Nightcap App wirklich?

NightCap von Interealtime ist eine Kamera-App, die für die Aufnahmen mit wenig Licht kreiert wurde. Der Entwickler hierzu: "Die App nutzt wesentlich längere Belichtungszeiten als die Standard-Kamera-App, was hellere, klarere Fotos ermöglicht - auch ohne Blitz. Die App ist einfach und leicht zu bedienen, man drückt einfach den Auslöser, um vollautomatisch Fotos zu machen, und wenn man möchte, kann man manuell die Belichtungszeit, den Fokus-Punkt und den Blitz einstellen." NightCap kann bis zu 20 Mal mehr Licht erfassen als die integrierte App, wodurch sie nächtliche Fotos viel heller, detaillierter und mit weniger Körnigkeit macht.

NightCap bietet die folgenden Features:

  • Fotos mit richtig langen Belichtungszeiten (bis zu 1s) auf dem iPhone. Keine Tricks, keine Software-Erweiterung
  • NightCap erlaubt bis zu 20 Mal mehr Licht, wo die eingebaute Kamera-App schon längst Probleme macht. Das bedeutet bis zu 20 Mal hellere Bilder
  • Fotos in voller Auflösung
  • Automatischer oder manueller Modus - Automodus funktioniert immer, beim manuellen Modus kann man die maximale Belichtungszeit von 1/20s bis 1s einstellen
  • Fotos werden automatisch auf der iPhone Camera Roll mit den kompletten Metadaten inklusive GPS-Tagging gespeichert
  • Unterstützt Kameras vorne und hinten und Blitzlicht (sofern vorhanden)
  • Unterstützt tap-to-focus/expose
  • Manchmal produziert die integrierte App helle, aber körnige Fotos. NightCap kann dies beheben! Mehr Belichtungszeit bedeutet niedrigere ISO-Werte und niedrigeres Bildrauschen
  • Integrierter Viewer für das letzte Foto
  • Manueller Modus: Hier wird die Belichtungszeit eingestellt, aber die iPhone-Kamera kann die Einstellung immer noch außer Kraft setzen, wenn sie feststellt, dass das Foto überbelichtet würde

Tipps für die Verwendung von NightCap:

  • Fotografie in sehr dunklen Bedingungen ist ohne Blitz nicht möglich. NightCap wird in der Regel viel besser funktionieren als die eingebaute Kamera-App (und NightCap wird oft auch dann funktionieren, wenn die eingebaute App komplett ausfällt), jedoch sind die Ergebnisse abhängig von der zur Verfügung stehenden Menge an Licht
  • Die Kamera braucht Zeit zum Fokussieren, was bei sehr wenig Licht ein wenig dauern kann. Interealtime arbeitet jedoch an einer Optimierung
  • Längere Belichtungszeiten bedeuten, dass die Kamera anfälliger für Bewegungen ist. Beim Fotografieren mit wenig Licht ist es wichtig, die Kamera ruhig zu halten! Um die besten Ergebnisse zu erhalten, sollte man sich an einer festen Oberfläche abstützen, mehrere Fotos machen und das Beste aussuchen, oder man verwendet ein Stativ oder einen Ständer
  • Schnell bewegende Objekte werden bei längeren Belichtungen verwischen! Mit ein wenig Erfahrung lassen sich auf diese Weise tolle Fotos schießen - man sollte dabei versuchen, einem bewegten Objekt mit der Kamera während der Aufnahme zu folgen. Wenn man es richtig macht, erhält man ein klares Motiv vor einem bewegungsunscharfen Hintergrund, wodurch auf dem Bild eines echten Gefühl von Bewegung entsteht

Artikel bewerten:

58 Bewertungen (Ø 4.4 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar schreiben

GRUNDLAGEN

REVIEWS

TUTORIALS

FARBMANAGEMENT

STUDIO

APPS

Nachtaufnahmen mit der Nightcap App

BLOG

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Nikon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD
wikio
Hier gibt es Gutscheine