Hochzeitsfotografie – Tipps für den Ausdruck von perfekten Fotos

Bilder machen bis die Speicher der Digitalkameras Alarm schlagen – der Garant bei jeder Hochzeit! Schnappschüsse, Spaßfotos und Bilder mit Freunden und der Familie erinnern an diesen besonderen Tag. Doch wie drucken Sie die schönsten Aufnahmen so aus, dass sie dem Motiv auch gerecht werden?

Hochzeitsbild

Das volle Potenzial ausschöpfen

Wo finde ich den besten Drucker? Ist die Auflösung meines Bildes ausreichend? Welches Material nutze ich am besten für den Druck? Diese Fragen lassen sich beliebig erweitern und tauchen immer wieder auf, wenn es ums Ausdrucken der Hochzeitsbilder geht. Daher folgend einmal alle wichtigen Tipps und Tricks, mit denen sicher jedes Bild zum perfekten Print wird – denn genauso wie die Hochzeit, sollten auch die Bilder von toller Qualität sein, damit man sie gern bei sich aufstellt und weiter verschenkt!

  • Das passende Papier richtet sich nach Ihren Vorstellungen. So sind Leinwände hervorragend dafür geeignet mehr Tiefe ins Bild zu bringen, während glänzende Oberflächen Details besser erkenntlich machen. (doch Vorsicht: Gefahr für Fingerabdrücke). Um die Lebensdauer Ihrer Hochzeitsfotos zu erhöhen, greifen Sie am besten zu pH-neutralem Papier.
  • Richtig präsentieren: Auch die Aufmachung des Bildes spielt nach dem Druck eine essentielle Rolle! Randlose Glas-Rahmen oder lieber dicke Umrandungen? Schon am Foto selbst können digitale Ränder hinzugefügt werden, um den Eindruck zu verstärken. So betonen dunkle Rahmen helle Flächen und helle Ränder dunkle Details.
  • Auf ausreichende Auflösung achten: Eine oftmals verkannte Gefahrenquelle beim Druck ist die Überschätzung der Auflösung! Achten Sie vor dem Druckauftrag unbedingt darauf, dass die Qualität des Bildes auch zur gewünschten Größe passt, damit im Nachhinein nichts ungewollt körnig und verschwommen ist. Hilfe bietet hierbei die „Vorab-Ansicht“, die Ihnen zeigt, wie geeignet die Auflösung ist.
  • Schwarzweiß-Fotos der Hochzeit: Kaum etwas wirkt eleganter als ein Hochzeitsfoto des Brautpaares in Schwarzweiß! Um das Bild in den gewünschten Look zu bekommen, wählen Sie am besten den normalen Farbmodus und nicht das Druckerformat für Graustufen, Grund: Hierbei agieren verschiedene Schwarz- und Grautöne für bessere Farben, statt eine einzelne Patrone, die für alles zuständig ist.
  • Drucken lassen von den Profis: Der Tintenstrahldrucker auf Ihrem Schreibtisch ist ein besonders teures Exemplar? Dann werden Qualität und Farbe den Erwartungen entsprechen – doch Vorsicht: Bei großer Auflage entpuppen sich hauseigene Drucker als Kostenfalle, denn Tinte bleibt ein kostspieliges Gut. Günstiger sind dabei Automaten aus der Drogerie und in Copy-Shops – einziger Nachteil, Größen und Papiervarianten sind vorgegeben. Wenn Sie Ihre Fotos zusätzlich noch bearbeiten und aufwerten wollen, um sie als Geburtstagsgeschenk oder in einem individuellen Hochzeitsbuch zu verwenden, sind Online-Plattformen die bequemste Wahl. Doch welche Vorteile für Ihren Ausdruck erwarten Sie im Internet?

    • Vorab-Ansichten: Passt Ihr Foto in das gewählte Format hinein, oder ist es zu klein?
    • Individuelle Maße: Wie groß Ihr Bild werden soll, entscheiden Sie hier Millimeter genau
    • Materialauswahl: Wie wäre es mit einem Acrylglas-Druck oder Ihrem Bild auf Fototapete?
    • Filter: Schärfe-Filter, Farb-Bearbeitung und Zuschneide-Optionen erleichtern das Erstellen
    • Präsentation: Als Buch, Karte oder Standarddruck – so machen Sie Ihre Fotos zu Hinguckern

Hinweis zu Amazon Affiliate
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.

Artikel bewerten:
Hinweise zum Datenschutz

2 Bewertungen (Ø 4.0 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen:
Share
Tweet
+1

Kommentar schreiben

Hinweise zum Datenschutz

GRUNDLAGEN

REVIEWS

TUTORIALS

FARBMANAGEMENT

STUDIO

APPS

BLOG

Hochzeitsfotografie – Tipps für den Ausdruck von perfekten Fotos

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de